DIE HONOR STORY

Rückgaberecht

Rücktrittsrecht

1.1.Der Kunde (in seiner Eigenschaft als Konsument) ist berechtigt, ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten.

1.2.Die Rücktrittsfrist endet 14 Tage nach dem Tag, an dem der Kunde in den physischen Besitz des Produktes gelangt ist.

1.3.Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Kunden den Verkäufer über die unten aufgeführte Adresse unmissverständlich über die Entscheidung zum Rücktritt vom Vertrag informieren (z. B. per postalisch versandtem Brief oder per E-Mail).

1.4.Der Kunden darf überdies das Standardformular für den Rücktritt auf der Website des Verkäufers nutzen, dies ist jedoch nicht obligatorisch. Entscheidet der Kunde sich zur Verwendung dieses Formulars, so darf er das Standardformular für den Rücktritt auch elektronisch ausfüllen und das Formular oder eine andere unmissverständliche Erklärung über die Website übermitteln. Nutzt der Kunde diese Option, so übermittelt der Verkäufer dem Kunden unverzüglich eine Bestätigung des Empfangs einer solchen Rücktrittserklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. per E-Mail).

1.5.Um die Rücktrittsfrist einzuhalten, muss der Kunde lediglich die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts übermitteln, bevor die Rücktrittsfrist abgelaufen ist.

Verpflichtungen des Kunden während der Rücktrittsfrist

2.1.Während der Rücktrittsfrist behandelt der Kunde die erhaltenen Produkte und ihre Verpackung mit der gebotenen Sorgfalt. Beim Auspacken oder Verwenden des Produkts überschreitet der Kunde nicht das Maß dessen, was nötig ist, um die Art, die Eigenschaften und das Funktionieren des Produkts zu überprüfen. Als Leitlinie kann hier gelten, dass der Kunde das Produkt nur im Rahmen dessen auspackt, verwendet oder überprüft, was ihm auch erlaubt wäre, wenn er das Produkt an einem physischen Ort wie einem Geschäft oder Outlet gekauft hätte.

2.2.Der Kunde haftet für eine Wertminderung des Produkts, wenn er das Produkt auf eine Weise benutzt, beschädigt oder es anderweitig eingesetzt hat, die gemäß Bestimmung 7.1 nicht zulässig ist.

2.3.Der Kunde haftet nicht für eine Wertminderung des Produkts, wenn der Verkäufer dem Kunden nicht sämtliche Informationen zum Rücktrittsrecht vorgelegt hat, die der Verkäufer dem Kunden laut Gesetz vor Vertragsabschluss vorlegen muss.

Ausübung und Kosten des Rücktritts

3.1.Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, so erstattet der Verkäufer dem Kunden ohne ungebührliche Verzögerung und keinesfalls später als 14 Tage nach dem Tag, an dem der Verkäufer über die Entscheidung zum Rücktritt vom Vertrag informiert wurde, sämtliche vom Kunden erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Versandkosten (mit Ausnahme von Zusatzkosten, die daraus entstehen, dass der Kunde eine andere als die günstigste vom Verkäufer angebotene Standard-Versandmethode gewählt hat).

3.2.Der Verkäufer nutzt für diese Rückerstattung dieselbe Zahlungsmethode, die der Kunde für die ursprüngliche Transaktion genutzt hat, sofern der Kunde nicht einer anderen Lösung ausdrücklich zugestimmt hat; in jedem Fall entstehen dem Kunden aus dieser Rückerstattung keinerlei Gebühren.

3.3.Der Verkäufer ist berechtigt, die Rückerstattung zurückzuhalten, bis der der Verkäufer die Produkte zurückerhalten hat oder der Kunde einen Nachweis über den Versand der Produkte erbracht hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

3.4.Der Kunde sendet die Produkte ohne ungebührliche Verzögerung und keinesfalls später als 14 Tage nach dem Tag, an dem der Kunde den Verkäufer über die Entscheidung zum Rücktritt vom Vertrag informiert hat, zurück. Die Frist gilt als eingehalten, wenn der Kunde die Produkte vor Ablauf der Frist von 14 Tagen zurückgesandt hat.

3.5.Der Kunde trägt die direkten Kosten des postalischen Rückversands der Produkte. Kann das Produkt naturgemäß nicht auf dem normalen Wege postalisch zurückgesandt werden, so trägt der Kunde die direkten Kosten der Rückgabe der Produkte. Die Kosten werden auf maximal 20 EUR geschätzt (oder der entsprechende Betrag in anderen Währungen).

3.6.Der Kunde haftet nur für Wertminderungen des Produkts infolge eines Umgangs mit dem Produkt, der über das hinausgeht, was nötig ist, um die Art, die Eigenschaften und das Funktionieren des Produkts zu überprüfen.

Ausnahmen vom Rücktrittsrecht

4.1.In den folgenden Fällen ist der Verkäufer nicht verpflichtet, den Rücktritt zu akzeptieren und den Verkaufspreis zurückzuerstatten:

4.1.1. schnell verderbliche Produkte oder Produkte mit begrenzter Lagerfähigkeit;

4.1.2. versiegelte Software, Speicher- (z. B. SD- oder USB-Speicher), Audio- oder Video-Aufzeichnungen, wenn diese Produkte nach der Lieferung an den Kunden entsiegelt wurden;

4.1.3. Produkte, die personalisiert oder nach den Wünschen des Kunden hergestellt wurden; soweit der Verkäufer auf der Website oder in der Auftragsbestätigung klargestellt hat, dass diese Produkte von Rücktritts- oder Rückgaberechten ausgenommen sind.

Höhere Gewalt

5.1.Im Falle höherer Gewalt (z. B. bei Streiks oder extremen Wetterbedingungen) werden die vertraglichen Verpflichtungen des Verkäufers ausgesetzt, solange der Zustand höherer Gewalt anhält.

Back to top